Energie

Das firmeneigene Leitungsnetz wurde 1997 zu den benachbarten Objekten eingerichtet. 2004 erfolgte der Ausbau im Ortskern Grünau. Eine zweite Erweiterung wurde 2006 realisiert, womit derzeit ein Leitungsnetz von über 2,5 Kilometer vorhanden ist. Weitere Anschluss- und Ausbaumöglichkeiten sind gegeben.

Bequeme Wärme

Heizen mit Fernwärme:
kein Russ, kein Rauch, keine Flamme im Haus.
Ganzjährige und günstige Warmwasserversorgung.

Wärmeträger Wasser

Als Wärmeträger wird Wasser (H2O) verwendet, welches in den Heizkesseln auf 80 °C bis 90 °C erhitzt wird. Das Hauptwärmeleitungsnetz (Primärnetz) welches von den Kesseln bis zu den einzelnen beheizten Objekten führt, ist vom Heizkreis des Abnehmers (Sekundärnetz) völlig entkoppelt. Die Energieübergabe wird mittels eines Wärmetauschers vorgenommen, welcher in der abnehmerseitigen Übergabestation installiert ist.

Pufferspeichersystem installiert

Um entsprechend auf die Leistungsspitzen zu Beginn der täglichen Heizzeiten zu reagieren wurde 2012 ein Pufferspeichersystem errichtet. Der Puffer besitzt ein Fassungsvermögen von 55.000 Litern.

Wärmeübergabestation
Wärmeübergabestation

Die Firma Grabner Energie GmbH beinhaltet die Stromerzeugung im Wasserkraftwerk  (Leistung: 60 kW), welches 1954 errichtet wurde. Hinzu kommen die Beteiligung an der Wehrgemeinschaft "Kirchmühle" und dem Restwasserkraftwerk "Almstrom" (Leistung:
250 kW).

Weiters wird ein Bestattungsunternehmen betrieben. 1997 wurde ein Wärmeversorgungsunternehmen
gegründet, das annähernd 40 Projekte ganzjährig mit Wärme und Warmwasser versorgt. Dafür arbeiten zwei Heizkessel (Leistung: 700 kW bzw. 220 kW) mit über 7.500 Volllaststunden im Jahr.

Hackschnitzelaustragung